tumblr-PornArt-Blog

Er macht soooo fett Laune: Mein PornArtBlog auf tumblr, mittlerweile mit ~1.000 Bildern angefüllt und nach 50 Tagen bereits fast 60 sogenannten followern – geil!

Dort kann ich mich visuell endlich so austoben wie ich will. Ohne diese von deutschen, besonders restriktiven Gesetzen geformten Schere im Kopf – von der ich schlichtweg nichts halte. Ich will mich frei äussern können, nicht nur in Schrift wie hier (was ja auch schon grenzwertig ist für manche), sondern auch in Bild. Denn so manches Bild spricht mehr als 1.000 Worte. Über mich.

*klick the pic & enjoy my pleasures, wishes + fantasies*

Insbesondere fasziniert mich daran, dass ich ganz offensichtlich eine Neigung dazu habe, Bilder auszuwählen, welche mich an vergangene Frauen und sexuelle Erlebnisse erinnern.

Frauen, mit denen ich zumindest sexuell auf ganz besondere Art und Weise verbunden war.

Erlebnisse, die sich mir ganz besonders eingeprägt, mich tief berührt haben. Die ich mir wieder wünsche, in der einen oder anderen Form.

Manche dieser Bilder benenne ich mit dem Ausdruck „déjà-vu: “ und einem Namen oder einem Namenskürzel…

Um dort folgen zu können, musst Du Dir allerdings einen kostenlosen account anlegen – geht aber ganz leicht :-) Oder eben immer wieder mal hinklicken. Täglich kommen so zwischen 6 und 15 Bilder hinzu.

-> Visuelles<

Wider der blinden Tradition   'Jugendschutz'   Esther und ich   So, jetzt ist es soweit   Frei nach Truffaut  

4 Gedanken zu “tumblr-PornArt-Blog

  1. Found in the world wide web – aber ich frag mal neugierig, wer sich hinter Deinem Nick-Kürzel so verbirgt? Du klingst irgendwie vertraut :-)

    Aber so ähnlich sieht meine spontan gelebte Lust tatsächlich aus, diese Sequenz ist kein Zufall 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>