The spirit of »Nackter Tango«

Hier wird immer wieder nach Bildern und Fotos von »Nackter Tango« gesucht, google kann wahre Bände davon erzählen. Aber bis auf ein paar wenige Bilder, meist eher lichtbedingt verschwommene wird man eigentlich hier nicht fündig – und das auch aus anderen, sehr guten Gründen: Diskretion ist angesagt *schmunzel*

Die besten Bilder auf der Milonga geschossen findet man immer noch im Focus-Artikel zum Event, zu finden auf der Event-HP nackter-tango.de.

Aber wer sich wirklich ein Bild machen will vom 'spirit of »Naked Tango«' dem sei wohl der 'inspiring' Bild-Blog dazu angeraten – und zwar in seiner ganzen Tiefe, denn Schätze findet sich dort mitnichten nur auf den ersten paar Seiten 😉

Zudem diese hochwertige, in ihrem Sujet weltweit einzigartige Ausstellung geradezu ein Beleg dafür ist, wie tief die Idee von »Nackter Tango« schon immer den Tango Argentino, Tangueras und Tagueros, durchzog und von zahlreichen, teils sogar weltberühmten Künstlern fasziniert aufgegriffen wurde…

Allen vorlauten Kritikern zum Trotze.

Tritt ein: nacktertango.tumblr.com

-> Tango Argentino<

Wider der blinden Tradition   'Jugendschutz'   Esther und ich   So, jetzt ist es soweit   Frei nach Truffaut  

6 Gedanken zu “The spirit of »Nackter Tango«

  1. Dann gebe ich einmal die vorlaute Kritikerin: Die Bilder sind langweilig bis peinlich und zu einem ganz überwiegenden Teil haben die überhaupt nichts mit Tango zu tun. Es geht doch wohl vielmehr um stereotype (Männer-)Phantasien. Das geht ja schon klar, aber warum muss dann immer der Tango bemüht werden? Irgendwie ist diese Veranstaltung ja hinlänglich gründlich im Netz besprochen und kritisiert worden. Bis heute habe ich keine sachliche Einlassung zu der damaligen, gut formulierten Kritik gelesen. Stattdessen (fast manisches) Wiederholen einer fixen Idee. Mag sein, dass es Leute gibt, denen derartige Veranstaltungen noch ein erotisches Prickeln abnötigen. Ich finds nur noch albern.

    Wie? Du magst diese Gedanken nicht lesen? Warum bettelst Du dann förmlich um Kritik? Bestärkt Dich das in Deinem Gefühl ein Rebell zu sein?

  2. Arme Martina… bleibst Du eben in Deiner selbstgewählten reaktionär-kleingeistigen Ecke und wir feiern morgen in völlig ausverkauftem Haus auf höchstem Niveau – mit Gästen aus ganz Deutschland, ja ganz Europa und einem tänzerischen Niveau, welches so manche Tango-Festival schlicht hintenanstellt :-)

    Du hast ja echt keine Ahnung. Liegt es vielleicht daran, dass Du offensichtlich ausschließlich 'selektiv recherchierst'? Es soll ja Leute geben, welche nur lesen und sehen wollen woran sie glauben (wollen).

    Ein schönes Leben noch – in Deiner Welt…

  3. tja..ich war dort und hab es live SELBST erlebt..kann also aus eigener erfahrung berichten und mein resümee ist ein durchweg positives..es war eine stilvolle nacht mit phantastischer atmosphäre und wunderbaren tänzern…einem tollen liveduo und hin- und mitreissenden performances..

    und ja, auch ein erotisches prickeln lag in der luft..seien es die sinnlichen tanz-performances, die geschmackvollen sexy outfits (welche sich zunehmend „entstoff-lichten“), oder das tänzerische spiel zwischen mann und frau an sich, sprich, die dem tango innewohnemde erotik..die so manche verschmelzung auch inniger werden liess… denn tango ist (für mich) auch wie sex: zärtlich umschlungen, innig, mit tiefem vertrauen, aber auch wild, voller glut und leidenschaft …

    und doch glitt das ganze nie ab in klischeehafte vorstellungen, die vllt in manchen köpfen bezüglich des nackten tangos herumgeistern..das attribut albern konnte ich ebenfalls in keinerlei kontext wiederfinden…in meinen augen war die gesamte nacht sehr niveauvoll, geprägt von einem friedlichen und respektvollen umgang…

    und so bleibt mir nur ein: chapeau, chapeau!

  4. Also meiner Meinung nach ist es eine wahre Kunst, Erotik auch erotisch und nicht immer „versext“ darzustellen. Das kann in Form von Wort und Text aber auch in Form von Bildern und Tänzen sein.

    Euer Tango-Treff wäre bestimmt ein Bereicherung gewesen , aber es ist gut, dass nicht alle Welt so eine Einstellung hat, wie Martina. Denn dann wären Meinung uninteressant.

Hinterlasse einen Kommentar zu Promisc Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>